Kurz-Bio

Christoph Lehermayr

Christoph Lehermayr, Jahrgang 1979, studierte Politikwissenschaft, Publizistik und Slawistik in Wien und an der Karlsuniversität in Prag.

Seit Jänner 2019 ist er Teil des Investigativteams der Rechercheplattform Quo Vadis Veritas – addendum.org

Zuvor war er ab dem Jahr 2004 für das österreichische Nachrichtenmagazin NEWS tätig. Dort leitete er zuletzt die Außenpolitik, recherchierte und schrieb Reportagen aus verschiedenen Teilen der Welt. Eine Auswahl davon finden Sie auf dieser Website.

Lehermayr spricht neben Englisch und Französisch, Tschechisch, Slowakisch und versucht sich an Russisch.

2016 erhielt er den Prälat-Leopold-Ungar-Anerkennungspreis und war für den Dr. Karl Renner Publizistikpreis nominiert. 2017 wurde er mit „Im Feuer der Vergessenen“ für eine der fünf besten Storys des Jahres ausgezeichnet.